Alle News auf einen Blick.

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: „Nachhaltiges Arbeiten Dank Remote-Work“

Viele von uns haben nun monatelang ihr Büro gegen das heimische Arbeitszimmer getauscht. Wir haben unsere Kolleg:innen vermisst, gelernt, selbstständiger zu arbeiten, aber auch festgestellt, wie wichtig es ist, ins Büro zu gehen. Dennoch möchten wir an unserem heutigen Aktionstag eine Bilanz ziehen und ergründen, warum es sinnvoll sein kann, flexibel Home-Office-Tage einzulegen. Ein großer Vorteil des Arbeitens von zu Hause aus sind die massiven CO2-Einsparungen, die alleine der tägliche Arbeitsweg mit sich bringt. Die Corona-Zeit hat uns vor Augen geführt, welchen Anteil dabei die Transportwege für Arbeitstätigkeiten haben. Allein 2020 hat sich der CO2-Ausstoß um rund sieben Prozent reduziert. Des Weiteren birgt die Arbeit von zu Hause aus ein enormes Sparpotenzial beim Energieverbrauch. So müssen Büroräume nicht mehr separat rund um die Uhr energetisch versorgt und geheizt werden. Ein gewachsener Anteil an Remote-Work kannbeispielsweise  den Immobilienmarkt  entlasten. So  könnten zum einen Büroflächen reduziert werden, was neuen Wohnraum schafft. Zum anderen wäre es für viele vorstellbar, nicht mehr in unmittelbarer Nähe zur Arbeit wohnen zu müssen, wenn sie dabei öfter einen Home-Office-Tag einlegen könnten. Wir freuen uns sehr, dass wir wieder ins Büro gehen können, doch sollten auch die Vorteile des Home-Offices sinnvoll genutzt werden. Auf diese Weise können wir  einen kleinen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Wer sich weiter in das Thema einlesen möchte, findet hier weitere Informationen.

Unsere Partner