Alle News auf einen Blick.

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: „Masken mehrmals nutzen“

Mittlerweile hat sich jeder daran gewöhnt. Im öffentlichen Raum sowie beim Einkaufen oder Bahnfahren herrscht Maskenpflicht. Wo wir am Anfang noch frei bei der Wahl der Maske waren, ist das Verwenden einer OP- oder FFP2- Maske nun festgelegt.
Ziel ist es, uns und unsere Mitmenschen somit noch besser vor den Viren zu schützen. Das bedeutet jedoch auch, dass man seine Maske öfter zu wechseln hat und sich wieder eine Neue kaufen muss. Da waren die wiederverwendbaren Stoffmasken deutlich angenehmer, nicht nur für den Geldbeutel, oder?

Aber keine Sorge, wir haben uns schlau gemacht. Und dabei sind wir auf ein paar Tipps gestoßen, mit denen ihr auch die Lebensdauer eurer FFP2-Maske verlängern könnt, ohne deren Schutzfaktor zu verlieren. Die richtige Reinigung, ja darauf kommt es an – und schon ist die Maske mehrfach verwendbar ;)

Tipp 1: Desinfektion im Backofen
Ihr könnt die Maske auf den mit Backpapier geschützten Ofenrost legen. Hier wird sie eine Stunde lang bei 80 Grad Ober- und Unterhitze getrocknet. Das könnt ihr bis zu fünf Mal machen, danach muss die Maske entsorgt werden.

Tipp2: Trocknen lassen an der Wäscheleine
Hierbei lasst ihr eure Maske sieben Tage lang bei Raumtemperatur trocken. An einem Ort, der trocken und sauber ist, und die Maske frei an der Leine oder am Nagel hängen kann.

Bitte beachten: Die Masken auf keinen Fall in die Waschmaschine, Spülmaschine oder gar Mikrowelle geben. Hierbei werden die Masken nur beschädigt und ihre Filterwirkung reduziert.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Unsere Partner