Alle News auf einen Blick.

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: „DIY-Handcreme“

Wie angekündigt wollen wir euch am heutigen 90. Aktionstag zeigen, wie einfach es ist, die eigene Handcreme herzustellen und dabei gleichzeitig auf unnötige Zusatzstoffe und Plastikverpackungen zu verzichten. Mit einer „DIY-Handcreme“ könnt ihr Gutes tun –  für Haut und Umwelt! Und so geht’s:

Für ein kleines Glas (ca. 100 ml) braucht ihr
- 50 g Kakaobutter
- 40 g Kokosöl
- 1 EL pflegendes Öl, zum Beispiel Mandelöl
- ein paar Tropfen ätherische Öle, zum Beispiel Lavendelöl
- ein leeres Schraubglas

Wir empfehlen, Zutaten in Bio-Qualität und aus fairem Handel zu verwenden. So könnt ihr sicher sein, dass sich keine giftigen oder chemischen Stoffe in die Lotion schleichen.

Zuerst schmelzt ihr die Kakaobutter zusammen mit dem Kokosöl in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad. Sobald beides geschmolzen ist, wird 1 EL Pflegeöl dazu gegeben und alles gut miteinander verrührt.

Wenn die Flüssigkeit ein wenig abgekühlt ist, gibt man ein paar Tropfen eines ätherischen Öls eurer Wahl hinzu und rührt alles erneut um.

Zum Schluss die Masse in das vorher gut ausgespülte und getrocknete Glas füllen und aushärten lassen – beispielsweise im Kühlschrank oder auf der kühlen Fensterbank.

Damit die Öle und die Fette dieser Creme optimal in eure Haut einziehen können, ist es wichtig, dass ihr sie mit etwas Wasser kombinieret. Das heißt: Am besten tragt ihr die Creme nach dem Händewaschen auf, wenn die Hände noch leicht feucht sind. Probiert es doch mal aus! Weitere Tipps und Tricks gibt es auch hier.

Unsere Partner