Alle News auf einen Blick.

Ein Tag pro Woche für die #Umwelt: „Die Kartoffel als Haushaltshelfer“

Jeder weiß, wie nervig ein dreckiger Spiegel sein kann. Die Lösung: ein paar Spritzer Reinigungsmittel und schon ist der Glanz zurück. Solche Reinigungsmittel bestehen jedoch aus Chemikalien, die der Umwelt auf Dauer sehr schaden. Zudem hinterlassen sie oft Schlieren am Spiegel, auf die man gerne verzichten würde.

Der Einsatz einer Kartoffel bzw. deren Schale dagegen kann Wunder bewirken. Aufgrund der enthaltenen Stärke hat die Schale der Kartoffel eine hohe Reinigungswirkung. Egal ob bei Edelstahl, hellem Leder oder Spiegeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und so einfach geht’s:

1. Reibt die verschmutzte Fläche mit der feuchten Seite der Kartoffelschale ein. Hier eignen sich lange Schalenstücke am besten, da ihr so eine größere Reibeoberfläche habt und die Schale auch besser in der Hand liegt.

2. Das Ganze kurz einwirken lassen, anschließend abspülen oder mit einem feuchten Tuch abwischen.

3. Falls ihr einen Spiegel eingerieben habt, einfach mit einem trockenen Tuch nachwischen. Bei Spiegeln gibt es zudem noch einen schönen Nebeneffekt: Einmal mit Kartoffelschale behandelt, beschlagen sie nicht mehr. Für eine saubere und klare Sicht ist gesorgt, selbst wenn Wasserdampf das Bad umgibt.

Bevor eure Kartoffelschalen also auf dem Kompost landen, lohnt sich der Blick ins Bad oder Waschbecken :)

Und hier findet ihr noch weitere Tricks, wie ihr die Kartoffel als nachhaltiges Putzmittel einsetzen könnt.

Unsere Partner