Die s.Bar in der Presse

Stuttgarter s.Bar unter den besten drei Caterern in Deutschland

Udo Sanne (zweiter v. rechts) mit Urkunde bei der Preisverleihung. © s.Bar GmbH
Alle Nominierten und Preisträger auf der Bühne versammelt. © s.Bar GmbH
Kreative Häppchen bei der Preisverleihung in Köln. © s.Bar GmbH
Erstklassige Desserts nach der Preisverleihung. © s.Bar GmbH
Blick in den großen Saal der neuen Flora in Köln. © s.Bar GmbH
Blick von Außen auf die Flora in Köln. © s.Bar GmbH

Der Stuttgarter Betriebsrestaurant-Anbieter gehört mit der Nominierung zum „Caterer des Jahres 2015“ jetzt offiziell zu den besten und innovativsten Vertretern der Branche. Ausschlaggebend war das Engagement für Lebensmittel aus der Region Baden-Württemberg.

Stuttgart/Köln, 19. Oktober 2015 – Großer Erfolg für das Catering-Unternehmen s.Bar: Die Fachjury des bundesweit ausgeschriebenen Awards „Caterer des Jahres“ hat die Stuttgarter in der Kategorie „Gesundheit, Ernährung, Nachhaltigkeit“ nominiert.

„Damit gehören wir zu den besten drei der Branche. Für den ersten Platz hat es zwar nicht gereicht – doch als kleiner Anbieter hatte wohl niemand damit gerechnet, dass wir überhaupt auf dem Treppchen stehen“, sagt Geschäftsführer Udo Sanne. Der Preis wurde Mitte Oktober in der Flora Köln verliehen.

Mit regionalem Engagement aufs Treppchen

Die Stuttgarter gingen mit ihrem auf regionale Lebensmittel und Nachhaltigkeit ausgerichteten Konzept ins Rennen. Die Fachjury überzeugte vor allem das „Regional-Regal“, das in mehreren s.Bar-Betriebsrestaurants steht: In dem aus rustikalen Obstkisten gebauten Regal finden Gäste handgemachte Feinkost aus ganz Baden-Württemberg, zum Großteil in Bio-Qualität.

Außerdem traf das „Regionale Catering“ den Nerv der Juroren, bei dem die s.Bar-Köche bei Events ausschließlich mit Zutaten aus dem Ländle und vor Publikum kochen.

Kulinarische Vielfalt Baden-Württembergs sichtbar machen
„Wir möchten unseren Gästen die Vielfalt ihrer Heimat näherbringen. Wir zeigen ihnen, dass hier großartige Erzeuger zu Hause sind“, betont Sanne. Die Betriebsrestaurants der s.Bar, in denen täglich rund 3.500 Menschen im Raum Stuttgart essen, setzen seit Jahren auf frische Lebensmittel von regionalen Erzeugern.

Mit der Nominierung der s.Bar habe die Jury ein Zeichen gesetzt. „Den Menschen ist heute hochwertige Ernährung und Transparenz wichtig. Sie wollen wissen, woher das Fleisch und das Gemüse auf ihrem Teller kommen“, so der s.Bar-Chef. Der Nebeneffekt: ein kleiner CO2-Abdruck, da die Lieferwege und Lagerzeiten kurz ausfallen.

Pressekontakt:
Nico Rolzhauser
Tel. 0711 50 53 06 43
E-Mail: rolzhauser(@)wortfreun.de



s.Bar in der aktuellen Ausgabe der Catering Inside

Schöner, langer Bericht über Udo Sannes Auftritt beim diesjährigen Catering Forum in der aktuellen Print-Ausgabe der Catering Inside! Der Geschäftsführer der s.Bar hatte sich für den Einsatz von regionalen Produkten in der Gemeinschafts-Verpflegung stark gemacht.

04/2015: »Regionalität kommt stark«

Die Catering Inside, eine der größten deutschen Branchenmagazine, berichtet in ihrerOpens external link in new window aktuellen Ausgabe über das s.Bar-Konzept. Zitat: "Regionale Produkte sind ein ernst zu nehmendes Thema für das Catering-Geschäft." Wir freuen uns - und sagen Danke!

 

 

04/2015: »Streit ums Essen am Vaihinger Campus«

In der Opens external link in new windowStuttgarter Zeitung ist am 17. April der folgende Artikel über die s.Bar erschienen: »Streit ums Essen am Vaihinger Campus«. Zum Lesen des Artikels einfach auf das Bild klicken. 

 

 

04/2015: »Regionalregal im Betriebsrestaurant«

Quelle: chefs!

Im Opens external link in new window»Chefs!«-Magazin (Ausgabe April 2015, Seite 35) ist der folgende Artikel über die s.Bar erschienen: «Regional-Regal im Betriebsrestaurant«. Zum Lesen des Artikels einfach auf das Bild klicken. 

 

 

04/2015: »Region stärken«

Im neuen GVmanager, Ausgabe 4/15, erscheint eine Meldung zum s.Bar-Regionalregal bei der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation. Mehr erfahren Sie Opens external link in new windowhier

03/2015: »s.Bar übernimmt die Verpflegung der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation«

Auf dem Portal "Opens external link in new windowDie Bioküche - Das Magazin für nachhaltiges Kochen" ist der folgende Artikel über die s.Bar erschienen: «s.Bar übernimmt die Verpflegung der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation«. Mehr erfahren Sie Opens external link in new windowhier

11/2014: "Leerer Bauch studiert nicht gern"

Die Stuttgarter Zeitung (Inge Jacobs) hat am 22. November einen umfassenden Bericht zu "Eat 'n' Talk" veröffentlicht. Mehr dazu erfahren Sie Initiates file downloadhier.

09/2014: Wahre Worte: gv-praxis nennt s.Bar-Konzept "Das Komplettpaket"

Die Fachzeitschrift gv-praxis hat in ihrer aktuellen September-Ausgabe einen schönen Artikel über das s.Bar-Konzept veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel.
 

04/2014: Für Kreativität belohnt: s.Bar für die „Beste GV-Aktion 2013“ ausgezeichnet

Die s.Bar hat mit der Aktionswoche „Wie is(s)t die Welt?“ eine Fachjury überzeugt – und den beliebten Branchenpreis „Beste GV-Aktion 2013“ gewonnen. Überreicht wurde die Auszeichnung auf der diesjährigen Gastronomie-Fachmesse Internorga in Hamburg. Dort prämieren die Fachzeitschrift gv-praxis und die Hamburg Messe & Congress GmbH jedes Jahr die kreativsten Aktionen in der Betriebsgastronomie.

„Der s.Bar ist es gelungen, die Gäste neugierig auf ferne Küchenkulturen zu machen und für die Vielfalt des Genusses zu plädieren“, so die Begründung der Jury. Zugleich seien die Themen Gesundheit, Bewegung und Umwelt geschickt und öffentlichkeitswirksam in Szene gesetzt worden – was zu einem Alleinstellungsmerkmal führe.

Gäste auf eine kulinarische Weltreise geschicktVom 14. bis zum 18. Oktober 2013 hatte das s.Bar-Team die Mitarbeiter des Stuttgarter IT-Unternehmens Vector Informatik mit vegetarischen Gerichten aus aller Welt verwöhnt. „Für uns ist die Auszeichnung eine schöne Bestätigung für das, was wir hier machen“, freut sich s.Bar-Geschäftsführer Udo Sanne. „Wir wollten unseren Gästen mit einer kulinarischen Weltreise beweisen, dass Essen mehr kann als ‚nur’ satt zu machen.“ Am 16. Oktober, dem Welternährungstag, informierten die s.Bar-Gesundheitsexperten zudem die Mitarbeiter vor Ort über die verwendeten Gewürze, verteilten Info-Flyer und veranstalteten einen Geschmacks-Parcours mit Gewinnspiel. Sanne ergänzt: „Wir erinnerten zugleich daran, dass weltweit noch immer Millionen Menschen hungern und riefen zu Spenden auf.“Jeden Monat spannende GesundheitstageDie Aktion„Wie is(s)t die Welt?“ ist ein Baustein des ganzjährigen s.Bar-Gesundheitsprogramms: „Derartige Aktionen finden in unseren Betriebsrestaurants jeden Monat statt“, betont Sanne. Monatlich bereitet ein Expertenteam Gesundheitstage zu den Themen Bewegung, Ernährung und Wohlbefinden vor. Zusätzlich zu den frisch gekochten und thematisch passenden Speisen erhalten alle Gäste Tipps und individuelle Beratung. „Wir sind natürlich stolz, dass unsere Aktionen auch eine Fachjury überzeugen konnten“, so der s.Bar-Chef. Das übergeordnete Ziel des s.Bar ist dabei, die betriebliche Gesundheitsförderung der s.Bar-Kunden zu ergänzen und damit deren Mitarbeiter zufriedener und produktiver zu machen. „Auf diese Weise können wir Arbeitgeber attraktiver machen“, resümiert er.Über den Branchenpreis „Beste GV-Aktion“:

Mit der „Besten GV-Aktion des Jahres“ zeichnen die Fachzeitschrift gv-praxis und die Hamburg Messe & Congress GmbH seit 2011 die witzigsten, kreativsten, interessantesten oder originellsten Aktionen in der Gemeinschaftsverpflegung aus. Zu den Mitglieder der Fachjury zählen Jürgen Benad, DEHOGA-Geschäftsführer, Prof. Dr. Torsten Olderog, AKAD Pinneberg, sowie gv-praxis Chefredakteur Burkard Schmid und Ralf Hergel, ehemals Siemens. Der Branchenpreis würdigt Promotions und Aktionen als festen Bestandteil des Marketingplans, da Erlebnismanagement für den Gast immer mehr an Bedeutung gewinnt und von den Anbietern verstärkt als Wettbewerbsvorteil wahrgenommen wird.

 

www.cafe-future.net

 

www.hamburg-messe.de

 

 

Das schreibt die gv-praxis in ihrer aktuellen Ausgabe über uns.

02/2014: Die Presse ist begeistert über das s.Bar-Konzept

Den Jahresrückblick für 2013 finden Sie Initiates file downloadhier.

02/2014: »Bühne frei für Prävention«

Lesen Sie hier den kompletten Artikel zum Thema »Bühne frei für Prävention«.

10/2013: „Unser Weg ist der richtige“ – s.Bar mit begehrtem Förderpreis ausgezeichnet

Die s.Bar hat den renommierten „Förderpreis für Innovatives Verpflegungsmanagement 2013“ gewonnen. Geschäftsführer Udo Sanne nahm den bundesweit ausgeschriebenen Preis am vergangenen Donnerstag im Rahmen des S&F-Symposiums vor zahlreichen Branchenvertretern in Fürstenfeldbruck entgegen. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Der Zuspruch zeigt uns, dass unser Weg der richtige ist“, so Sanne.

Eindeutiges Votum für die s.Bar

Die Experten-Jury entschied sich einstimmig für den Caterer: „Die s.Bar räumt mit dem Klischee ‚Gesundheit macht der Arzt’ auf und leistet damit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag“, sagte Merle Losem, Akademische Leiterin der Deutschen Hotelakademie. 

 

Losem lobte die Zusatzangebote, wie die monatlichen Gesundheitstage, mit denen Sanne gezielt die Gesundheit der Mitarbeiter fördere. Damit habe die s.Bar alle Hauptkriterien für den Preis – Gesundheit, Ökologie, Ökonomie sowie Gesellschaft und Soziales – perfekt erfüllt. Der s.Bar sei es gelungen, in einem von Preisdruck geprägten Markt Alleinstellungsmerkmale zu entwickeln.

 

Ein einmaliges Konzept

„Wir laden Arbeitnehmer zu einem gesünderen Lebensstil ein“, sagt Sanne zu seinem einmaligen Konzept. Die Basis bilden frisch zubereitete, regional bezogene Speisen – auf Convenience-Produkte wird weitgehend verzichtet.
Ernährungs-, Kommunikations- und Fitness-Experten ergänzen das Küchenteam – sie setzen das umfassende s.Bar-Konzept in die Tat um: Jeden Monat veranstalten sie für die Mitarbeiter Gesundheitstage. Im Mittelpunkt stehen Tipps zu Bewegung, Ernährung und Work-Life-Balance.

Sannes Ziel: Das Thema Gesundheit am Arbeitsplatz verstärkt ins Blickfeld zu rücken. „Wir verstehen uns als Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements – und schließlich als ein Faktor, der Arbeitgeber im Kampf um die besten Köpfe attraktiver macht“, betont Sanne.

 

Über den S&F-Förderpreis

Der „S&F-Förderpreis für Innovatives Verpflegungsmanagement“ wird seit 2008 jedes Jahr für besondere Leistungen zur nachhaltigen und zukunftsfähigen Verpflegung verliehen. Die Auszeichnung ist mit 1 000 Euro und einem Sachpreis dotiert und wird dem Preisträger im Rahmen des alljährlichen S&F-Symposiums vor zahlreichen Branchenvertretern überreicht. Veranstalter ist die S&F-Consulting Modernes Verpflegungsmanagement GmbH, eines der führenden Beratungsunternehmen in der Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie.

 

Veranstalter und Partner:
www.sundf-consulting.de
www.dha-akademie.de
www.blmedien.de/blmedien/Verlagsprogramm/Fachzeitschriften/GVmanager

10/2013: Für mehr Gesundheit im Betrieb: s.Bar verbündet sich mit MAPET gegen den demografischen Wandel

Die s.Bar arbeitet künftig mit den Experten für betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) von MAPET zusammen. Gemeinsam unterstützen sie Unternehmen dabei, der demografischen Entwicklung mit fitten und motivierten Mitarbeitern entgegenzuwirken.

„Wir bieten Betrieben jetzt das Gesamtpaket: Sie erhalten gesunde Ernährung am Arbeitsplatz, maßgeschneiderte Konzepte und professionelle BGM-Beratung aus einer Hand“, sagt s.Bar-Geschäftsführer Udo Sanne.

„Wir ergänzen uns perfekt“, freut sich Stephanie Gieringer, Gesundheitsmanagerin und Leiterin der BGM-Abteilung bei MAPET. „Mit gesundem Essen, Infoständen und Gesundheitstagen begeistert die s.Bar täglich viele Mitarbeiter für das Thema Gesundheit. Das kommt bei der Unternehmensführung an ¬– sie will dann noch stärker in ein gezieltes BGM investieren.“

An diesem Punkt kommt MAPET ins Spiel: Die BGM-Profis entwickeln gemeinsam mit den Firmen umfassende Gesundheitsstrategien für die ganze Belegschaft. Sie können dabei auf ein großes Netzwerk von Experten und auf fast 25 Jahre Erfahrung als Betreiber von Fitnessclubs zurückgreifen. „Zu unseren Kernkompetenzen gehört auch, dass wir das Ganze am Ende auswerten und den Geschäftsführern zeigen: Ihr habt jetzt gesündere und leistungsfähigere Mitarbeiter.“

Gemeinsam werde man der gestiegenen Nachfrage auf dem Markt gerecht, so Sanne. „Wir haben jetzt die Lösung für Unternehmen, die der demografischen Entwicklung pro-aktiv entgegentreten wollen“, ergänzt er.

Über MAPET Gesundheitsmanagement:

MAPET Gesundheitsmanagement unterstützt Unternehmen dabei, Gesundheitsaktivitäten zielgerichtet und nachhaltig zu gestalten. Die BGM-Experten setzen vor allem auf Analysen vor Ort, um individuelle Ziele und Strategien für Betriebe zu entwickeln. Das Leistungsspektrum erstreckt sich dabei von Info-Vorträgen und Analysetools (unter anderem Risikoscreening für arbeitsbedingte psychische Belastung) über Projektmanagement bis hin zur Erfolgsmessung. Parallel zur BGM-Abteilung betreibt die MAPET-Gruppe seit 1989 mehrfach ausgezeichnete Fitness- und Gesundheitsclubs in Rottenburg, Herrenberg und Tübingen.

www.bgm-mapet.de

07/2013: Gutes und gesundes Essen macht fit!

Genau darauf baut das s.Bar-Konzept auf. Am Montag, den 22. Juli 2013 ist passend zum Thema der Artikel "Weg vom Billig-Billig-Essen" im Business-Magazin "Wirtschaft im Profil" des Schwäbischen Tagblatts erschienen. Den kompletten Artikel finden Sie hier. 

www.tagblatt.de

 

 

Unsere Partner